Historie

Der Verein wurde am 05.02.1967 von 14 Anglern gegründet, die ihren Sport intensiver -und vor allem- gemeinsam betreiben wollten. Die Gründung fand im Gasthaus Knapp statt, dessen Namensgeber auch einer der Gründerväter gewesen ist. Der naheliegende Name

SFV Wieratal e.V.

wurde gefunden, und vom frischgebackenen 1. Vorstand, Herrn Walter Schaub, dem Vereinsregister der Stadt Schwalmstadt gemeldet.

Nun fehlten noch geeignete Vereinsgewässer. Zunächst wurden verschiedenen Strecken der Wiera und des Klausebachs angepachtet. Als bis heute wichtigstes Vereinsgewässer wurde dann die Teichanlage in der Gemarkung Itzenhain angelegt. Die Anlage in Itzenhain entwickelte sich trotz der eher abgelegenen Lage schnell zum anglerischen Mittelpunkt des jungen Vereins.

Die Zahl der Mitglieder blieb zunächst auf 14 beschränkt. Nachdem jahrelang kein Mitglied aufgenommen worden war, begann Ende der 1970er Jahre eine vorsichtige Öffnung des Vereins für neue Mitglieder, die jedoch zunächst auf volljährige Männer aus Wiera beschränkt blieb. Mitte der 1980er Jahre wurden die ersten Jungangler, sowie erstmals ein nicht aus Wiera stammendes Mitglied aufgenommen. Schließlich wurde Anfang der 1990er die erste Anglerin in den Verein aufgenommen, auch passive Mitgliedschaften sind seit Ende der 1990er möglich.

Im Jahr 2011 hat der Verein über 20 aktive und sechs passive Mitglieder. Unter den aktiven befinden sich einigen Jungangler, jedoch keine Frau. Die Mitglieder kommen aus den unterschiedlichsten Orten, jedoch stammt die überwiegende Anzahl der Mitglieder aus Wiera.

Die ersten 20 Jahre wurde der Verein durch den Gründungsvorstand, Herrn Walter Schaub, geleitet. Dieser wurde im Jahre 1987 von Gerhard Gonther abgelöst. Seit dessen Rücktritt im Jahre 1998 wird der Verein von Andreas Stehl geleitet.